Kochen mit Ulrike Hagen

„Malfatti“: Ricotta-Spinatnocken

Malfatti heißt übersetzt „schlecht gemacht“. Bemühen Sie sich also nicht zu sehr, die Nockerl müssen einfach nicht schön sein. Ulrike Hagen

Malfatti heißt übersetzt „schlecht gemacht“. Bemühen Sie sich also nicht zu sehr, die Nockerl müssen einfach nicht schön sein.

 Ulrike Hagen

Für 4 Personen

400 g junger Blattspinat

1 große Zwiebel

1 Knoblauchzehe

2 Esslöffel Butter

150 g Ricotta

80 g geriebener Parmesan

ca. 160 g Mehl

2 Eier

Salz und Pfeffer

Muskatnuss

zum Servieren

2 Esslöffel Butter

1 Handvoll Salbeiblätter

1 Handvoll geriebener Parmesan

Den Spinat waschen und trockenschleudern. Zwie

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.