„Das Weglassen ist die schwerste Aufgabe“

Am 9. Mai wird die 56. Kunstbiennale von Venedig eröffnet. Den österreichischen Pavillon gestaltet heuer der in Wien lebende Kärntner Heimo Zobernig.

Herr Zobernig, im Katalog Ihrer Ausstellung 1993 in der Neuen Galerie Graz definieren Sie sich gegenüber dem damaligen Kunstbetrieb so: „Ich hingegen bin Historiker, bin Wissenschaftler.“ Sind Sie das immer noch und nicht Künstler?

HEIMO ZOBERNIG: Das ist aus der Zeit heraus zu verstehen.

In der vor

Artikel 2 von 2
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.