Von der Kraft zu Veränderungen

Cynthia Ozick (86) ist eine der Großen der (amerikanischen) Literatur. Das zeigt eindrucksvoll auch ihr jüngster Roman.

WALTER TITZ

Als Schülerin entdeckte Cynthia Ozick das Werk von Henry James, ihr Literaturstudium schloss die Amerikanerin litauischer Herkunft mit einer Arbeit über die späten Romane ihres berühmten 1916 verstorbenen Landsmanns ab. Das 1966 publizierte Romandebüt „Trust“ war eine Verbeugung vor James

Artikel 4 von 4
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.