Los Angeles/Wien

Oscars 2023: „Corsage“ nicht mehr im Rennen

Die Schauspieler Rizwan Ahmed und Allison Williams bei der Bekanntgabe der Nominierungen in Beverly Hills.APA/AFP/VALERIE MACON

Die Schauspieler Rizwan Ahmed und Allison Williams bei der Bekanntgabe der Nominierungen in Beverly Hills.

APA/AFP/VALERIE MACON

Der schräge Science-Fiction Film „Everything Everywhere All at Once“ ist mit elf Nominierungen Oscar-Favourit.

Mit elf Nominierungen geht „Everything Everywhere All at Once“ heuer als Favorit in die 95. Oscar-Verleihung, die am 12. März in Los Angeles stattfinden wird. Damit liegt das Werk von Dan Kwan und Daniel Scheinert zwar gut im Rennen, hat es aber trotzdem nicht auf die Allzeitliste Hollywoods geschaf

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.