kompakt

Wien

Betrugsprozess gegen Kunsthändler um „Lemure“

Am Dienstagnachmittag hat sich am Wiener Landesgericht für Strafsachen ein Galerist und Kunsthändler wegen schweren Betrugs verantworten müssen, weil er dem Auktionshaus Kinsky im Sommer 2020 in Täuschungs- und Schädigungsabsicht ein Kunstwerk von Fra

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.