Wien

Klimt-Gemälde „Tod und Leben“ attackiert

Die Klimaprotest-Aktion im Leopold Museum Wien APA/LETZTE GENERATION ÖSTERREICH

Die Klimaprotest-Aktion im Leopold Museum Wien

 APA/LETZTE GENERATION ÖSTERREICH

Gestern haben Klimaaktivisten im Leopold Museum ein Gemälde von Gustav Klimt mit öliger Farbe überschüttet.

Klimaaktivisten haben in Wien eine schwarze, ölige Flüssigkeit auf ein Gemälde des Künstlers Gustav Klimt geschüttet. Bei der Aktion am Dienstag im Leopold Museum wurde das Bild „Tod und Leben“ von 1915 nicht beschädigt, es hing hinter einem Glasschutz. Danach klebte sich einer der Aktivisten an den

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.