Konfrontation und Kapitulation

Louis Combeaud, Marion Bosetti, Gregory Fraateur in der Performance „Zooming in on Loss“ (l.), die Choreografin Ann Van den Broek. Christian Haiböck/Ann Van den Broek

Louis Combeaud, Marion Bosetti, Gregory Fraateur in der Performance „Zooming in on Loss“ (l.), die Choreografin Ann Van den Broek.

 Christian Haiböck/
Ann Van den Broek

Eine sehr eindringliche Performance erlebte das Publikum am Mittwoch bei der österreichischen Erstaufführung von „Zooming in on Loss“ im Spielboden Dornbirn.

Von Sieglinde Wöhrer

sieglinde.woehrer@neue.at

Demenz ist ein sehr abstraktes Thema für eine Tanzperformance, besonders dann, wenn keine Geschichte erzählt wird, sondern lediglich der Verlust selbst als zentrales und eindringliches Gefühl zum Ausdruck gebracht wird. So wie in Ann Van den Broeks Choreo

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.