Feldkirch

Markus Landerer und Chorakademie Vorarlberg als Schatzgräber

Die Chorakademie Vorarlberg begeisterte das Publikum beim Konzert. Melanie Bickel

Die Chorakademie Vorarlberg begeisterte das Publikum beim Konzert.

 Melanie Bickel

Mit dem Requiem in c-Moll von Joseph Leopold Eybler hat die Chorakademie Vorarlberg unter Markus Landerer in Feldkirch eine „einmalige Kostbarkeit“ zur Aufführung gebracht.

Da haben Dirigent Markus Landerer und Gerhard Frontull, der Präsident der Chorakademie, nicht zu viel versprochen: Denn das Requiem in c-Moll von Joseph Leopold Eybler, komponiert im Wien des beginnenden 19. Jahrhunderts, ist eine Entdeckung und „einmalige Kostbarkeit“, wie Landerer im Programmheft

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.