Mit tiefsinnigen Texten zum Gebhardsberg

Der Vorarlberger Künstler Marbod Fritsch mit einer von ihm gestalteten Stele am Gebhardsberg.Wolfgang Ölz

Der Vorarlberger Künstler Marbod Fritsch mit einer von ihm gestalteten Stele am Gebhardsberg.

Wolfgang Ölz

Zusammen mit dem Künstler Marbod Fritsch wurde im Projekt „Vom Gallus zum Gebhard“ ein universaler Meditationsweg errichtet.

Von Wolfgang Ölz

neue-redaktion@neue.at

Der Bregenzer Künstler Marbod Fritsch gestaltete die sieben Stelen von der Pfarrkirche St. Gallus bis zum Gebhardsberg. Der universale Charakter des neuen Meditationsweges lädt Menschen jeder Religion und aller Weltanschauungen ein, diesen Weg zu gehen. Der ehem

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.