Andy Warhols Factory als ­Theaterstück

Regisseur Niklas Ritter (unten), Die Schauspieler in einer Szene von „All tomorrow’s parties“ (links). Katharina Uhland, Anja Köhler

Regisseur Niklas Ritter (unten), Die Schauspieler in einer Szene von „All tomorrow’s parties“ (links). 

Katharina Uhland,
Anja Köhler

Niklas Ritter gibt Einblicke in seine neue Inszenierung „To all tomorrow’s parties“, die morgen im Vorarlberger Landestheater uraufgeführt wird.

Von Sieglinde Wöhrer

sieglinde.woehrer@neue.at

Die Factory war Andy Warhols Studio und berühmter Treffpunkt für bahnbrechende Partys und Amphetaminkonsumenten. Dort scharte er eine bunte Truppe von Darstellern aus Erotikfilmen, Drag Queens, Prominenten, Musikern und Freidenkern um sich, die später als

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.