Malerei als ein Weg, um sich zu begreifen

Richard Bösch in seinem Haus in Hörbranz. Wolfgang Ölz (2)

Richard Bösch in seinem Haus in Hörbranz. Wolfgang Ölz (2)

Bei unserem Besuch im Wohnatelier von Richard Bösch in Hörbranz blickt der Künstler zurück.

Von Wolfgang Ölz

neue-redaktion@neue.at

Richard Bösch ist abgesehen von seiner großen Retrospektive im vorarlberg museum 2017 medial wenig präsent – trotzdem gehört er mit seinem künstlerischen Format und seiner philosophischen Weisheit in die erste Reihe der Vorarlberger Künstler. Seine konsequente E

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.