„Angie“ und die Spuren der Macht

Heute nimmt Angela Merkel endgültig Abschied von der Politik. Die Fotografin Herlinde Koelbl hat die deutsche Kanzlerin über 30 Jahre hinweg begleitet und das Porträt einer ungewöhnlichen Frau zutage gefördert.

Von Erwin Hirtenfelder

Es hat lange gedauert, bis sie so richtig wusste, was sie mit ihren Händen anfangen soll, wenn sie beobachtet oder gar fotografiert wurde. Beides war ihr sichtlich unangenehm, auch als sie längst an der Spitze ihres Landes stand. Irgendwann, um das Jahr 1998 taucht er dann auf,

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.