Das eigene Frausein als Tanz

Auch das unterschiedliche Alter der Tänzerinnen zeige die vielen Facetten des Frauseins, so Rachel Robin-Bowman (kleines Bild). daniella.o.photography (2)

Auch das unterschiedliche Alter der Tänzerinnen zeige die vielen Facetten des Frauseins, so Rachel Robin-Bowman (kleines Bild).

 daniella.o.photography (2)

In einem neuen Tanzstück, zu sehen im Palast Hohenems, erforschen acht Frauen ihr weibliches Wesen.

Von Lisa Kammann

lisa.kammann@neue.at

Was es heißt, eine Frau zu sein? Das erkunden acht Tänzerinnen in einem neuen Stück, das am 18. November im Palast Hohenems uraufgeführt wird. Flamenco-Expertin Rachel Robin-Bowman vom Verein Jaleo hat das Tanztheater mit dem Titel „=[mujer]*“ zusammen mit den tei

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.