Zwischen Weltgericht und Trauermarsch

Kirill Petrenko führte souverän durch Höhen und Tiefen der „Neunten“. Mathis Fotografie (3)

Kirill Petrenko führte souverän durch Höhen und Tiefen der „Neunten“.

 Mathis Fotografie (3)

Ovationen beim letzten „Mahler 9×9“-Konzert mit Kirill Petrenko und dem SOV.

Von Katharina von Glasenapp

neue-redaktion@neue.at

Nach 13 Jahren hat sich der Kreis in der gemeinsamen Auseinandersetzung von Kirill Petrenko und dem Symphonieorchester Vorarlberg mit den Symphonien von Gustav Mahler in der grandiosen Aufführung der neunten Symphonie geschlossen. Dass der Dirigent tr

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.