Architektin und Gärtnerin in einem

Alex Beer. Der letzte Tod. Ein Fall für August Emmerich.  Random House/Limes, 384 Seiten, 20,60 Euro.

Alex Beer. Der letzte Tod. Ein Fall für August Emmerich.  Random House/Limes, 384 Seiten, 20,60 Euro.

Interview. Krimiautorin Alex Beer veröffentlichte den fünften Band der Emmerich-Reihe, „Der letzte Tod“. Im Interview erzählt sie, wie ihre Krimis entstehen und warum dieser der bisher Spektakulärste ist.

Von Daniel Furxer

neue-redaktion@neue.at

Worüber handelt Ihr neuer Krimi „Der letzte Tod“, ohne zu viel zu verraten?

Alex Beer: Es geht zurück in der Zeit. Wir gehen nach Wien ins Jahr 1922. Wien ist zu der Zeit ganz kaputt. Es gibt viel Arbeitslosigkeit, Hunger und Kälte. In diesem Jahr ist die Hyperi

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.