Wien

„Oper bunt“ an der Staatsoper

Im „Barbiere“.  Staatsoper/Pöhn

Im „Barbiere“.  Staatsoper/Pöhn

„Heute Oper bunt“ leuchtet es in Neonlettern von der Staatsopernfassade. Zu viel wurde nicht versprochen, als am Ring ein neuer „Barbiere di Siviglia“ Premiere feierte – in einer Regie von Slapstickspezialist Herbert Fritsch, die mit Farben und Frisuren als einzige Requisiten auskommt. Komödiantenku

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.