„Man muss dem Zuschauer Fragezeichen schicken“

Katharina Uhland, im kleinen Bild links zusammen mit Vivienne Causemann. Anja köhler (1)/Kathrin keusch (1)

Katharina Uhland, im kleinen Bild links zusammen mit Vivienne Causemann.

 Anja köhler (1)/Kathrin keusch (1)

Interview. Landestheater-Schauspielerin Katharina Uhland spricht über ihre Rolle in Arthur Millers „Alle meine Söhne“.

Von Lisa Kammann

lisa.kammann@neue.at

Joe und Kate Keller verdrängen den Tod ihres Sohnes Larry. Sie wollen ihn nicht wahrhaben, da Joe Keller eine Mitverantwortung an Larrys Tod und dem weiterer Soldaten trägt: Mit seinem ehemaligen Geschäftspartner Steve Deever hat er defekte Maschinenteile an die A

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.