Reflexionen über den „Rand“

Fünf Darsteller bilden das Personal in Miroslava Svolikovas „Rand“. Heschl

Fünf Darsteller bilden das Personal in Miroslava Svolikovas „Rand“.

 Heschl

Das Schauspielhaus Wien war am Donnerstag und Freitag mit „Rand“ von Miroslava Svolikova zu Gast im Bregenzer Theater Kosmos.

Von Brigitte Kompatscher

brigitte.kompatscher@neue.at

Es sind die Ränder, um die es der 1986 geborenen Wiener Dramatikerin Miroslava Svolikova in ihrem Stück „Rand“ geht – die Außenbereiche, in denen das Leben um einiges härter zu sein scheint als in der Mitte, dort, wo sich die Ausgestoßenen treffen.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.