Wo die Sprache aufhört

Isabella Jeschke ist neben Thomas Kolle im ersten Teil zu erleben. Im kleinen Bild Martin Gruber. Roland Paulitsch (2)

Isabella Jeschke ist neben Thomas Kolle im ersten Teil zu erleben. Im kleinen Bild Martin Gruber.

 Roland Paulitsch (2)

Heute wird der erste „Lonely Ballads“-Teil des aktionstheater ensembles am Spielboden uraufgeführt.

Von Lisa Kammann

lisa.kammann@neue.at

Diesmal gibt es kein Gegenüber, keinen Dialogpartner – niemand, der antwortet. Nur die Musik bildet einen Echoraum in dieser Arena der Einsamkeit, in welche die Darsteller des aktionstheater ensembles nacheinander hineingeworfen werden. Das Thema begleitet Martin

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.