Optimismus trotz Absage

SOV-Abo-Konzert im Frühjahr 2019. in der Mitte zu sehen ist Violinist Emmanuel Tjeknavorian, der gerade den SOV-Part zur Haydn-Passionsmusik dirigierte. Mathis Fotografie

SOV-Abo-Konzert im Frühjahr 2019. in der Mitte zu sehen ist Violinist Emmanuel Tjeknavorian, der gerade den SOV-Part zur Haydn-Passionsmusik dirigierte.

 Mathis Fotografie

Fünftes SOV-Konzert abgesagt, Mahler-Konzert im Oktober. Alternative Formate sind in Planung.

Von Lisa Kammann

lisa.kammann@neue.at

Abo-Konzerte mit einer hohen Anzahl an Besuchern fielen im Laufe der vergangenen zwölf Monate häufig den Corona-Maßnahmen zum Opfer, aktuell betroffen davon ist erneut das Symphonieorchester Vorarlberg (SOV). Wie Sebastian Hazod, der Geschäftsführer des Orchesters

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.