„Uwe liebt dich“ soll weg

Bilder von der Fassade mit dem Schriftzug „uwe ti ama“, davor gelegen der besagte Brunnen. Kleines Bild unten: Uwe Jäntsch. trolvag/wikimedia commons (1)/ Uwe Jäntsch (1)/NEUE (1)

Bilder von der Fassade mit dem Schriftzug „uwe ti ama“, davor gelegen der besagte Brunnen. Kleines Bild unten: Uwe Jäntsch.

 trolvag/wikimedia commons (1)/ Uwe Jäntsch (1)/NEUE (1)

Nach „si vende“ wird in Palermo nun über ein weiteres Werk des Künstlers Uwe Jäntsch debattiert.

Von Lisa Kammann

lisa.kammann@neue.at

Uwe ti ama“ („Uwe liebt dich“) steht auf Italienisch an der Fassade des Palazzo Lo Mazzarino – noch heute, nach 13 Jahren, als der Vorarlberger Künstler Uwe Jäntsch das Haus am Piazza Garraffello in Palermo zu bespielen begann. Das könnte sich nun bald ändern: Wie

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.