Wien

Preis für Erich Hackl

Der Theodor Kramer Preis für Schreiben im Widerstand und im Exil geht heuer an den Österreicher Erich Hackl. Zu seinen Werken zählen „Abschied von Sidonie“ (1989) oder „Die Hochzeit von Auschwitz. Eine Begebenheit.“ (2002).

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.