Ein fettes Haus und ein fettes Auto

Links: Thomas Häusle vor Werken von Erwin Wurm, oben: der „Colt“.

Links: Thomas Häusle vor Werken von Erwin Wurm, oben: der „Colt“.

Glück im Unglück: Die Corona-Krise hat Werke von Erwin Wurm in den Kunstraum gebracht.

Von Lisa Kammann

lisa.kammann@neue.at

Ein Haus ist ein Haus. Ein Haus kann aber auch ein Kunstwerk sein – ein Kunstwerk und ein Haus. Was das „Fat House“ von Erwin Wurm denn nun ist, davon kann sich der Besucher im Kunstraum Dornbirn ab heute selbst ein Bild machen. Aufgrund der durch die Corona-Krise

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.