Auf der Suche nach dem „Menschenbild“

Im großen Bild „Die Ungeborenen“, kleines Bild oben: „Ein Körper, zwei Seelen“ (2001). Klaus Hartinger (3)

Im großen Bild „Die Ungeborenen“, kleines Bild oben: „Ein Körper, zwei Seelen“ (2001).

 Klaus Hartinger (3)

Eine Ausstellung im Kunstraum Dornbirn würdigt das Werk von Bruno Gironcoli. Zu sehen sind eindrückliche Skulpturen.

Von Lisa Kammann

lisa.kammann@neue.at

Vieles, das auf den ers­ten Blick gegensätzlich scheint, kommt in den Werken von Bruno Gironcoli (1936 bis 2010) zusammen. Menschlich und maschinenhaft, rund und spitz, weich und doch hart und ungemütlich – diese Attribute wirken gleichzeitg in Gironcolis Skulptur

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.