Wien

Filmarchiv zeigt Schau über „Unerwünschtes Kino“

Im Metro Kinokulturhaus zeigt das Filmarchiv eine Ausstellung zu Exilanten und ihren Filmen zwischen 1934 und 1937.

Es ist eine so traurige wie kurze Epoche des deutschen Films, der sich das Film­archiv in seiner neuen Ausstellung widmet. Unter dem Titel „Unerwünschtes Kino“ würdigt die Wiener Institution einen Korpus von 24 Filmen, die zwischen 1934 und 1937 als ­unabhängige Produktionen von Exilanten gedreht wu

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.