Die Endzeit ist längst im Jetzt angekommen

In seinem Roman „Die Mauer“ zeichnet John Lanchester eine beklemmende Zukunft.

So unbarmherzig einfach ist das: Drinnen, im Land, leben die Menschen, die zwar nicht an die Zukunft glauben, diese aber mit allen Mitteln verteidigen. Draußen, auf dem Meer, treiben – oft in winzigen Schlauchbooten – „die Anderen“, die mit allen Mitteln in dieses Land wollen. Und rund um das Land g

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.