Lügen und lieben in Zeiten der Endlösung

Takis Würger rückt in „Stella“ das Nazi- Inferno in ein trügerisches Zwielicht.

Eigentlich könnte Friedrich, der noch jugendliche Ich-Erzähler, ein relativ geruhsames Leben führen. Der Zweite Weltkrieg ist zwar voll im Gange, aber der Protagonist lebt in einer noblen Villa in Genf. Das Eheleben seiner Eltern ist desolat, aber an Geld besteht kein Mangel. All das beschauliche Da

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.