Formfindungim Österreich-­Pavillon

Links: Die Installation „Sphäre 1:50.000“ (LAAC). Oben: Gruppenfoto in Venedig, und eine Ausstellungsansicht von „Layers of Atmosphere“ (Henke Schreieck). Martin Mischkulnig (3)/darko Todorovic (1)/Sagmeister & Walsh (1)

Links: Die Installation „Sphäre 1:50.000“ (LAAC). Oben: Gruppenfoto in Venedig, und eine Ausstellungsansicht von „Layers of Atmosphere“ (Henke Schreieck). Martin Mischkulnig (3)/darko Todorovic (1)/Sagmeister & Walsh (1)

Zu Besuch bei der Architekturbiennale in Venedig: Eröffnung der Schau und des Österreich-Pavillons, kuratiert von Verena Konrad.

Von Martina Pfeifer Steiner

Die weltgrößte Architekturausstellung, die im Zweijahresrhythmus im Rahmen der Biennale di Venezia veranstaltet wird, öffnet an diesem Wochenende ihre Tore. Zwei Schauplätze gibt es zu erforschen: die Giardini mit den Nationen-Pavillons und das Arsenale – sie stehen unter

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.