„Alle Helden sind immer Suchende“

Christian Petzold legt mit „Transit“ einen furiosen Flüchtlingsfilm vor. Ein Gespräch über interessante unsichere Identitäten und fade Überzeugte. Von Julia Schafferhofer

In „Transit“ pflanzen Sie die Geschichte von einer Gruppe Deutschen, die 1941 vor den Nazis nach Amerika fliehen wollen, ins heutige Marseille. Wie sind Sie auf diesen cleveren Kniff bei der Adaption von Anna Seghers’ Roman gekommen?

christian Petzold: Ich habe davor mit „Barbara“ und „Phoenix“ zwei

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.