Ein malenderKämpfer ohneIllusionen

Pazifist oder Blut-und-Boden-Maler? Albin Egger-Lienz, der vor 150 Jahren zur Welt kam, polarisierte mit seinem nüchternen Blick auf Krieg, Religion und Landleben.

Von Erwin Hirtenfelder

Wenige Jahre vor dem Ersten Weltkrieg besuchte Leo Trotzki eine Ausstellung der Wiener Secessionisten und stellte hernach begeistert fest: „Den hervorragendsten Platz nimmt auf der Ausstellung Albin Egger-Lienz ein, merken Sie sich seinen Namen.“ Neben dem russischen Revolution

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.