„Täter“: Schonungsloses Theaterstück

Die Inszenierung von „Täter“ führt in das Innenleben von Opfern sexuellen Missbrauchs.

Von Lisa Kammann

Mit offenen, harten Worten kommt im Stück „Täter“ von Thomas Jonigk das Thema Kindesmissbrauch zur Sprache. Das Thea­ter Wagabunt hat sich diesem Stoff angenommen und bringt den Text auf die kleine Bühne in der alten Stadthalle in Dornbirn. Bei der Premiere der Inszenierung von Mariu

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.