Messerattacke im Zug

Einweisung in Anstalt beantragt

Prozesstermin wurde noch nicht festgelegt.

Jener geistig verwirrte 60-Jährige, der im vergangenen August in einem Vorarlberger Regionalzug zwei junge Männer mit einem Messer schwer verletzt hat, soll in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher eingewiesen werden. Laut Gutachten weist der Deutsche eine psychische Abnormität höheren Grad

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.