Adolf Hitler in High Heels

Die Landestheater-Premiere „Mein Kampf“, inszeniert von Matthias Rippert, am Samstag überzeugte vollends. Eine nachdenklich machende Farce.

Von Robert F. Weber (Text) und Roland Paulitsch (Fotos)

Wo bin ich? Der Zuschauer kann mehrmals vergessen, wo er eigentlich ist.

In einem großen „Welttheater“ oder in einem eher klein dimensionierten Landestheater? In einer erbarmungslos heiteren, tiefschwarzen Farce von George Tabori oder in einem bl

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.