Der Meister der Zwischentöne

Bereits zum sechsten Mal war der russische Pianist Grigory Sokolov zu Gast bei den Bregenzer Meisterkonzerten. Er begeisterte mit Schumann und Chopin.

katharina von Glasenapp

Zugegeben: Das Dämmerlicht im Festspielhaus, der schwarze Flügel vor dem eisernen Vorhang und Sokolovs verschlossene Miene sind nicht gerade attraktiv. Doch der russische Meisterpianist, der über Monate mit dem gleichen Programm durch die Konzertsäle reist und an jedem Abend e

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.