Was wirklich zählt: Pause machen und Innehalten

Die Montforter Zwischentöne widmen ihr Programm einer zunehmend in Bedrängnis kommenden Zeitkategorie.

Robert F. Weber

Alles muss noch schneller gehen. Für regenerierende und reflektierende Pausen bleibt oft keine Zeit mehr. Kein Innehalten. Das führt zu unerwünschten Effekten. Ein pausenloser Musiker produziert wahrscheinlich „nur“ Misstöne. Dramatisch wird es möglicherweise im Hochsicherheitsbereich

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.