Wenn Unvorhergesehenes von außen einbricht

Im Theater Kosmos ist ab heute „Wir sind keine Barbaren“ von Philipp Löhle zu sehen.

Es ist wohl kein Zufall, dass Philipp Löhles „Wir sind keine Barbaren“ derzeit auf einigen deutschsprachigen Bühnen gespielt wird. Das Stück des 37-jährigen deutschen Dramatikers und Regisseurs thematisiert einen Dauerbrenner unserer Zeit, den Umgang mit Flüchtlingen. Gängige Vorurteile und Klischee

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.