„Zuneigung ist nicht erzwingbar“

Die Tiroler Autorin Petra Maria Kraxner (34) erzählt in ihrem neuen Stück von einem Jungen, der im Fahrwerkschacht eines Flugzeugs die Flucht aus seiner Heimat antritt. Uraufführung heute Abend am ­Landestheater.

­Ihr neues Stück „Medusas Floß“ ist eine Auftragsarbeit für das Vorarlberger Landestheater. Wie kam es zu dieser Kooperation?

petra maria kraxner: Im Mai 2014 hat mich mein Verlag gebeten, mir das Gemälde „Das Floß der Medusa“ von Théodore Géricault anzusehen. Interessiert hat mich die Geschichte dah

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.