Märchenhaftes mit feiner Ironie

Großer Jubel herrschte nach der gelungenen Premiere der Operette „Gräfin Mariza“ von ­Emmerich Kálmán im Theater St. Gallen.

Anna Mika

Es war einmal eine reiche Gräfin, die keinen Mann wollte. Sie hatte für eines ihrer Güter einen Verwalter, der in Wirklichkeit ein verarm­ter Graf war. Als sich diese beiden zum ersten Mal gegen­überstanden, lagen Harfenklänge in der Luft, denn sie waren auf der Stelle ineinander verliebt.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.