„A most violent Year“ als bester Film des Jahres

new york. Die US-Filmpreissaison verspricht spannend zu werden: Nicht die Favoriten „Birdman“ und „Boyhood“, sondern das Einwanderer-Drama „A Most Violent Year“ von J.C. Chandor hat bei den Kritikerpreisen des US-Filmverbands National Board of Review am Dienstag (Ortszeit) überraschend abgeräumt. Ne

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.