Bundestheater: Berater „nicht befangen“

Wien. Das Beratungsunternehmen ICG, das für das Kulturministerium an einer Studie über die mögliche künftige Struktur der Bundestheater arbeitet, hat unter seinem früheren Namen Infora bereits bei der „Planung, Steuerung und Begleitung der Umsetzung“ der Bundestheater-Ausgliederung mitgewirkt. Günte

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.