Reise in die endlose Nacht

Ein Jahr nach dem Freitod von Wolfgang Herrndorf erschien mit „Bilder deiner Liebe“ sein letzter Roman. Unvollendet und doch ein großes Werk mit Nachklang.

heimo mürzl

Vom „verrückten“ Müllhaldenmädchen Isa erzählt Wolfgang Herrndorf, das dem Leser schon aus seinem Erfolgsroman „Tschick“ bekannt ist. „Verrückt sein heißt ja auch nur, dass man verrückt ist, und nicht bescheuert“, lautet der erste Satz des Romans und weist bereits den Weg in eine Road Nov

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.