Buhs und Bravos für Kusejs Idomeneo in London

london/wien. Mit einigen kräftigen Buhs, aber auch mit Bravo-Rufen ist am Montagabend in Covent Garden das England-Debüt des österreichischen Regisseurs Martin Kusej zu Ende gegangen. Sein dreieinhalbstündiger „Idomeneo“ spart nicht mit aktuellen Bezügen und starken Bildern. Einhellig bejubelt wurde

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.