Auf der Suche nach dem Opern-Skandal

Alexander Pereira versteht die Aufregung um seinen Opern-Deal mit Mailänder Scala nicht.

Der Intendant der Salzburger Festspiele und künftige Scala-Chef Alexander Pereira weist den Verdacht eines Interessenskonflikts beim Verkauf von Salzburger Opern nach Mailand zurück. Es handle sich um eine Win-Win-Situation. „Salzburg hat schöne Produktionen, die nicht mehr inszeniert werden. Die Sc

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.