Eine Zauberflöte ohne Zauberklang

Inszenierung des Mozart-Singspiels an der Wiener Staatsoper enttäuscht.

Wenn die Wiener Staatsoper eine neue „Zauberflöte“ herausbringt, dann wird Zauber erwartet. Magie und Sinnlichkeit – oder, alternativ: ein szenisches Wagnis, eine radikale Neudeutung. Dann könnte man jubeln oder sich wenigstens richtig ärgern. Stattdessen feierte am Sonntag ein brav ausgestattetes,

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.