Kulturelles Unternehmen als „Paradoxon“

Gute Laune trotz niedriger Besucherzahlen: Die Bregenzer Festspiele konnten auf der Seebühne nicht mehr als 74 Prozent Auslastung erreichen.

Wenn am Samstagabend bei den Bregenzer Festspielen die letzte „An­dré Chénier“-Aufführung über die Bühne geht, werden heuer insgesamt 147.000 Gäste das Festival besucht haben. Im Vorjahr waren es 166.453 Besucher. Auch wenn die Seebühnen-Oper 2011/12 von der Besucherzahl hinter ihrer Vorgängerin „Ai

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.