Waren einmal Revoluzzer

Ideale im „wirklichen Leben“

Sozialstudie über „hippe“ Städter, deren Prinzipien auf die Probe gestellt werden.

Mit den eigenen Idealen und Prinzipien in Einklang zu leben ist einfach – solange man keine Privilegien und Bequemlichkeiten dafür aufgeben muss. Das bekommen vier „hippe“, urbane Mittdreißiger in Johanna Moders neuem Film „Waren einmal Revoluzzer“ zu spüren: Eine in Not geratene Familie stellt dari

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.