„Man steckt den Kopf in den Sand“

Interview. Barbara Prainsack ist eine der Leiterinnen des Corona-Panels, das Auskunft über unseren Umgang mit der Pandemie gab. Ein Gespräch über Fehler der Politik, die Wissenschaftsfeindlichkeit der Österreicher und warum dem Projekt nun das Geld ausgeht. Von Christina Traar

Das Corona-Panel der Uni Wien läuft aus – wegen fehlender Finanzierung. Haben Sie nicht gut genug gearbeitet?

Barbara Prainsack: Davon kann keine Rede sein. Durch regelmäßige und repräsentative Befragung der Bevölkerung konnten wir zeigen, wie sich die Pandemie auf verschiedenste Lebensbe

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.