„Putin steht mit dem Rücken zur Wand“

Interview. Der in Wien lebende Bulgare Ivan Krastev zählt zu den bedeutendsten Politologen Europas, er berät Regierungen und schreibt regelmäßig Kolumnen in der New York Times. Putins Überfall auf die Ukraine markiere das „Ende des Friedens in Europa“. Von Michael Jungwirth

Waren Sie überrascht, dass der russische Präsident Wladimir Putin einen Großangriff auf die gesamte Ukraine gewagt hat?

IVAN KRASTEV: Dass er eine Militäroperation startet, hat mich nicht überrascht. Ich bin davon ausgegangen, dass er in die Ostukraine einmarschieren wird. Womit ich nicht

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.