„Nutzen wir das enorme Potenzial an den Schulen!“

Interview. Er hat ein stets kritisches Auge auf das österreichische Bildungswesen, und auch in der Krise legt er den Finger in die Wunden des Systems. Der Bildungswissenschaftler Stefan Hopmann über das, worauf sich Schule jetzt konzentrieren sollte – und worauf nicht. Von Sonja Peitler-Hasewend

Immer wieder wurde beklagt, dass Schulreformen in Österreich eher einer zähen Betonmasse gleichen als einem stetig fließenden Strom. War die Corona-Pandemie da nicht ein Turbo? Stichwort Digitalisierung oder flexibler Umgang mit neuen Herausforderungen?

StefaN HOPMANN: Der mehr oder wenig

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.