„Nicht jeden Tag in Panik verfallen“

Interview. Skoda-Chef Thomas Schäfer hat weltweit für die Autoindustrie gearbeitet: Er erklärt, warum es trotz Wandel nicht zum großen Mitarbeiterabbau kommt, was Nespresso und Amazon mit der Zukunft der Mobilität zu tun haben und wie sozialer Druck das Aus für den Verbrenner beschleunigt. Von Didi Hubmann

Die neuen CO2-Vorgaben der EU lösen eine Kaskade an Folgeentscheidungen aus, die Arbeitsplätze genauso wie den Technologiewandel betreffen. Wie geht Skoda mit dem ganzen Veränderungsprozess um, welche Konsequenzen zieht man?

THOMAS SCHÄFER: Wir investieren 500 Millionen Euro in Schulu

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.